Sächsischer Heilbäderverband

Bad Brambach: Höchstes Kurortprädikat verlängert

02.02.2017

Gute Nachrichten für Bad Brambach: Der bekannte und traditionsreiche Kurort im oberen Vogtland darf weitere zehn Jahre sein Kurortprädikat als staatlich anerkanntes Mineralheilbad führen. Damit haben nun beide Staatsbäder - Bad Brambach und Bad Elster - ihre Reprädikatisierung erfolgreich gemeistert. Wie aus dem zuständigen Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) sowie aus Kreisen des beratenden Landesbeirates für Kur- und Erholungsorte gestern zu erfahren war, folgt das SMWA der Empfehlung des Landesbeirates und verlängert das Prädikat des Kurortes. Vorausgegangen war eine intensive Qualitätsprüfung durch das Fachgremium einschließlich Ortsbegehung mit dem Bürgermeister. Dabei führte eine Vertreterin der Sächsischen Staatsbäder GmbH durch die Therme und der Beirat besichtigte die Rehaklinik und mehrere Beherbergungseinrichtungen des Ortes. Der Sächsische Heilbäderverband e.V. gratuliert Bad Brambach sowie der Sächsischen Staatsbäder GmbH zu dieser wichtigen Statusverlängerung herzlich.

„Die Heilquellen Bad Brambachs helfen nun schon seit über 100 Jahren vielen Menschen bei der Linderung und Heilung von Gesundheitsbeschwerden“, erklärt Prof. Karl-Ludwig Resch, Präsident des Sächsischen Heilbäderverbandes. „Mit der Wettinquelle, der stärksten Radonquelle weltweit verfügt das Staatsbad zudem über ein einzigartiges Heilmittel zur Linderung von Gelenk- und Gliederschmerzen. Kombiniert mit der hohen Kompetenz der Sächsischen Staatsbäder GmbH ist und bleibt Bad Brambach wichtiger Anlaufpunkt für Kuranwendungen zur Regeneration, Erholung und Gesundheitsvorsorge in Sachsen. Mit der Reprädikatisierung Bad Brambachs und zuvor Bad Elsters können die Staatsbäder ihre erfolgreiche Stellung innerhalb der deutschen Bäderlandschaft weiter ausbauen.“

Mit fünf Mineralheilquellen ist das vogtländische Staatsbad gesegnet. Der Radon-Kurort verfügt über ein modernes Therapie- und Wohlfühlzentrum mit lichtdurchfluteter Badelandschaft und idyllischem Saunadorf eingebettet in einen gepflegten und über 100 Jahre alten Kurpark. Das Vier-Sterne-Kurhotel Santé Royal ist mit der Therme durch einen Bademantelgang verbunden und besticht durch eine gelungen harmonische Kombination aus moderner Architektur und historischer Gebäudesubstanz. „Bad Brambach ist bestens aufgestellt“, weiß auch Gernot Ressler, Geschäftsführer der Sächsischen Staatsbäder GmbH. „Die Kombination aus Mineralheil-quellen, einschließlich Radonquelle, wunderbarer Umgebung, guten Beherbergungsangeboten und der hervorragenden Kurkompetenz unseres medizinischen Personals ermöglichen unseren Kurgästen perfekte Erholungs- und Genesungsaufenthalte. Die Chursächsische Veranstaltungs GmbH bereichert mit ihrem Kulturprogramm zusätzlich den Aufenthalt.“

Pressefotos unter: http://medienkontor.net/index.php?id=210

Internet: www.saechsische-staatsbaeder.de, www.badbrambach.de sowie www.kursachsen.de

 

Für Rückfragen: Helfried Böhme (Geschäftsführer Heilbäderverband), Tel.: 0179 / 1280581; Edwin Seifert (MEDIENKONTOR / Pressearbeit), Tel.: 0173 / 1857930

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden